E-Technik nach Hanke (Entwicklungskinesiologie)

E-Technik nach Hanke (Entwicklungskinesiologie)

Jeder (menschliche) Körper verfügt über das Wissen und Können für angemessene und harmonische Bewegungen in jeder Lebenssituation. Diese angeborenen und entwickelten Muster werden im Laufe des menschlichen Lebens durch unterschiedlichste innere und äußere Einflüsse
gestört.
Sind diese Basismuster gehemmt oder gestört, wird das natürliche Zusammenspiel von Muskeln, Sehnen, Bändern, Gelenken und Nervenimpulsen verändert und sogar unmöglich gemacht. Gelenk- und Muskelveränderungen, Reizungen und Entzündungen, Verspannungen und Vorfälle sind fast immer die Folge und gleichzeitig die Ursache für weitere krankhafte  Veränderungen.

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Gelenkschmerzen und -einschränkungen
  • Schlaganfall
  • MS (Multiple Sklerose)
  • Nervenlähmungen und -entzündungen
  • Querschnittslähmung